Wartungsarbeiten am Käfer-/Bulli-Motor

, ,

62. Schrauberkurs für Käfer- und Bulli-Fahrer*innen: 14. September 2019

Dieser Kurs ist ein Art Grundkurs für Käfer-Fahrer*innen und eignet sich ebenso für diejenigen, die die Motortechnik eines Bulli T1 oder T2 erlernen möchten. Wer diesen Kurs absolviert und danach den Motor seines VWs entsprechend wartet und pflegt, wird mit einem langen Leben des Viertakters belohnt. Kursteilnehmer berichteten, dass sie bei Motorpannen nun viel gelassener geworden sind, weil sie mit der Diagnostik von Fehlern und Ausfällen vertrauter sind.

Wenn die Ventile klappern, weißt du, was zu tun ist. Die Einstellung der Zündung ist auch kein Geheimnis mehr. Und den Ölwechsel machst du quasi in einer Kaffeepause.

Die meisten Oldtimer-Fans wollen selber „Hand anlegen“, dafür eigenen sich die Wartungsarbeiten als Einführung in die Käfer-Technik hervorragend. Natürlich sparst du auch Werkstattkosten, falls du eine Werkstatt gefunden hast, die deinen Käfer warten und reparieren kann. Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

In diesem Workshop werden wir einen ganzen Tag schrauben, austauschen und einstellen, um das Zusammenspiel der einzelnen Elemente zu verstehen.

Du wirst unter Anleitung die Wartungsarbeiten selbst auszuführen: Luftfilter austauschen, Ölwechsel, Zündkabel und Zündkerzen austauschen, Zündverteiler und Zündkontakte erneuern, Kondensator erneuern, Zündung und Ventilspiel einstellen, Undichtigkeiten des Motors suchen usw.

Der Kurs ist auch für Käfer-/Bulli-Fahrer*innen ohne Vorkenntnisse geeignet.

Kursgebühr: 190 Euro

Jeder weitere Folgekurs: 150 Euro

Dies ist der Link zu weiteren Kursen: http://oldtimerschrauberkurse.de/category/schrauberkurse/

Kurs(be)gleiter: Bernd Seidenpfennig

Maximal 5 Teilnehmer*innen!

Werkzeuge und ein Käfer werden für den Kurs zur Verfügung gestellt!

Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung. Schreibe bitte an mail@oldtimerschrauberkurse.de, gerne rufe ich dann auch zurück.

Hinweise zur Anmeldung und zum Ablauf gibt es hier.

Anmeldungen erfolgen über das Kontaktformular oder über die oben genannte E-Mail-Anschrift.

Disclaimer: Schrauberkurse ersetzen keine Berufsausbildung! Schrauber*innen handeln bei Arbeiten am Fahrzeug eigenverantwortlich!