Die Bremsen des VW-Käfer, -Bulli und Porsche

226. Schrauberkurs für Käfer-, Bulli- und Porsche-Fahrende: 27. Oktober 2024 in Lutzerath

Das Wichtigste aller mechanischen Teile eines Autos sind die Bremsen.

Wenn dein Käfer Bremsflüssigkeit verliert, bist du und sind andere Verkehrsteilnehmende in Gefahr. Es muss sofort reagiert werden. Wenn die Handbremse den Wagen an Steigungen nicht mehr hält, reicht es zwar zunächst, einen Bremsklotz vor die Reifen zu stellen, aber dies ist keine Dauerlösung und entspricht auch nicht den Verkehrsvorschriften.

Irgendwann sind auch die Bremsbeläge an den Vorder- und Hinterrädern verschlissen. Auch dann muss gehandelt werden, damit kein größerer Schaden entsteht.

Wir werden uns deshalb einen ganzen Tag der Funktionsweise der Käfer-Bremsanlage in Theorie und Praxis widmen. Natürlich liegt der Schwerpunkt auf dem praktischen Teil. Jede*r Teilnehmende wird die entsprechenden Schraubarbeiten selbst ausführen können.

Instandsetzung der Trommelbremse.

Der Kurs ist in folgende Themenbereiche gegliedert:

1. Wartung und Reparatur der Scheibenbremse vorne.
2. Wartung und Reparatur der Trommelbremse hinten.
3. Funktionsweise des Hauptbremszylinders, Austausch der Bremsflüssigkeit.

Wer die Bremstechnik beim Käfer verstanden hat, wird die Kenntnisse auch beim luftgekühlten Bulli und Porsche anwenden können.

Der Kurs ist auch für Käfer-Fahrende ohne Vorkenntnisse geeignet.

Kursgebühr: 240 Euro

Anmeldung, Ablauf etc. siehe hier: https://oldtimerschrauberkurse.de/category/schrauberkurse/anmeldung-ablauf-beitraege/

Kurs(beg)leiter: Ralf Zenz

Grundsätzlich 5 – 8 Teilnehmende!

Werkzeuge und ein Käfer werden für den Kurs zur Verfügung gestellt!

Für Fragen steht Reiner Sowa jederzeit zur Verfügung. Schreibe bitte an mail@oldtimerschrauberkurse.de, gerne ruft er dann auch zurück.

Anmeldungen erfolgen über die oben genannte E-Mail-Anschrift.

Disclaimer: Schrauberkurse ersetzen keine Berufsausbildung! Schraubende handeln bei Arbeiten am Fahrzeug eigenverantwortlich!